Pilze

Hersteller
Verfügbarkeit

Pilze

Pilze - Die etwas anderen Heilkräuter

Um es vorweg zu nehmen: Pilze sind keine Heilkräuter. Pilze sind neben Tieren und Pflanzen eine völlig eigene Lebensform. Sie können sich nicht fortbewegen wie ein Tier und keine Photosynthese betreiben wie eine grüne Pflanze. Dies macht sie in jeder Hinsicht besonders spannend. Da sie als Lebewesen völlig anders funktionieren, haben sie auch Inhaltsstoffe, die kein anderes Lebewesen besitzt. Daraus ergibt sich gleichermaßen die Gefahr einer Vergiftung, als auch die Möglichkeit einer Heilwirkung. Hier kommen Pilze ins Spiel. Pilze sind das Gegenstück zu klassischen Heilpflanzen und Kräutern. Manche Schimmelpilze werden seit langem genutzt. Die Pinselschimmel der Gattung Penicillium werden zur Gewinnung von Penicillin genutzt und Vitamin C bzw. Ascorbinsäure, welche in tausenden Medikamenten und Lebensmitteln als Konservierungsmittel enthalten ist, wird nicht aus Zitronen gewonnen, sondern seit Jahrzehnten aus einem gentechnisch veränderten Schwarzschimmel der Art Aspergillus niger. Die tatsächlich essbaren Großpilze werden hingegen meist als exotische Zutat zum Essen beigefügt ohne weiter beachtet zu werden. Sie stellen jedoch die echten Pilze, deren Wirkung im fernen Osten seit Jahrhunderten bekannt ist und deren Inhaltsstoffe erst allmählich entdeckt werden.

Pilze - Große Vielfalt

Der wohl bekannteste Pilz ist wohl der Shiitake, Lentinula edodes. Diese Pilze kommen aus China und Japan und sind dort seit langer Zeit als Pilze bekannt. Bei uns wurden Shiitake bald zu einem Mode-Lebensmittel in der neuen Fernöstlichen Küche. Mittlerweile ist bekannt, dass sie als Pilze einsetzbar sind und durch ihre speziellen Inhaltsstoffe eine sehr gesunde Nahrungsergänzung darstellen. Dadurch sind sie vielleicht die besten und berühmtesten Pilze.
Da jedoch Pilze, genauso wie Heilpflanzen unterschiedliche Inhaltsstoffe haben, kann eine einzige Art der Pilze unmöglich für jede beliebige gesundheitsfördernde Wirkung eingesetzt werden. Deshalb wird fortlaufend an der Erforschung von Pilzen in Hinblick auf ihre Eignung als Pilze gearbeitet und es ist mittlerweile eine beachtliche Artenzahl zusammengetragen worden. Selbst der so allgegenwärtige Champignon gilt als Pilz und ihm werden viele verschiedene gesundheitsfördernde Wirkungen nachgesagt. In jedem Fall ist er aber ein sehr guter und gesunder Speisepilz. Daneben sind einige weitere recht bekannte Pilze der Austernseitling, der Sonnenpilz, das Judasohr, der Eichhase und noch einige andere mehr. Wahrscheinlich werden in der nächsten Zeit noch weitere Arten hinzukommen und eine große Bandbreite von Verwendungen möglich machen.

Wirkung von Pilzen

Pilze sind in erster Linie einfache Speisepilze. Sie sind lecker und bereichern den Speiseplan. Da sie jedoch ihre ganz eigenen Inhaltsstoffe haben, sind sie auch förderlich für die Gesundheit. Welche Inhaltsstoffe in welchem Pilz vorhanden sind, ist dabei sehr unterschiedlich. Entsprechend vielfältig sind die Möglichkeiten um Pilze zuzubereiten, sie als Hauptgericht oder als Zusatz in einer Vielzahl verschiedener gesunder Speisen zu verwenden.

Nach oben